Warteschlangen vor Konsulat

Seit dem 27. März können türkische Staatsbürger in Deutschland ihre Stimme für oder gegen eine Verfassungsänderung abgeben. Bis Samstag den 1. April gaben 22.609 Wahlberechtigte ihre Stimmen ab. Am Sonntag lag die Zahl der Stimmabgaben bei über 6.500. Busse fuhren vor dem türkischen Generalkonsulat in Frankfurt vor. Sie brachten die Menschen aus dem Umland zur Urne.